Schulleitung
Kollegium
Zahlen und Fakten
Kurzinformationen
Schulprogramm
Sekretariat
Hausmeister
Lage
Presse
Videos
Feiern/ Feste
Unterricht
Projekte
Wandertage
Schulgeschichte
Das Gebäude
Bergius
Perels
Opfer des 1.WK
Opfer des 2. WK
Damals wars
Arbeitsgemeinschaften
Theatergruppe
Chor
Kunst
Jobcoach
Schulcafe
Zeitung
Sport
Berichte
Mitteilungen
Elternsprecher
Elternversammlung
Rundgang
Klassenfotos
Kollegium
Leitbilder
Mediation
Drogenberatung
e-Mail
Gästebuch

Schulgeschichte

Am 20. April 1901 erfolgte die Grundsteinlegung zum Bau des Gymnasiums Friedenau.
Nach 2-jähriger Bauzeit konnte die Schule am 18. April 1903 eingeweiht werden.
Das Gymnasium wurde jedoch wegen der Kriegs- und Nachkriegsfolgen geschlossen.
Nachfolgerin ist die Friedrich-Bergius-Oberschule (Realschule), die 1958 das altehrwürdige Gebäude
direkt am Perelsplatz, einer parkartigen Anlage, übernahm.
Friedrich Bergius gab der Schule den Namen.
Friedrich Justus Perels war Schüler des Friedenauer Gymnasiums.
Auf dem Gelände der Schule befindet sich neben einem begrünten Pausenhof ein großer Sportplatz und eine 1960 errichtete Turnhalle.

weiter zur Geschichte des Schulgebäudes